Seat Leon Cupra

Seat Leon Cupra: Rennwagen-Feeling inklusive

Seat Leon Cupra

Foto: Seat / Sport Cars

Wenn im Frühjahr 2007 der neue Seat Leon Cupra zu den Händlern kommt, muss der zurzeit stärkste Leon, der FR in die zweite Reihe treten. Damit der neue Leon Cupra diese Rolle auch übernehmen kann, wurden etliche Teile neu entwickelt oder überarbeitet.

Der Leon Cupra verfügt zwar weiterhin über einen Motor mit Benzineinspritzung und Turboaufladung, dieser wurde aber von den Ingenieuren in vielen Details weiterentwickelt: Der Turbolader und der Verdichter wurden vergrößert, die Kolben und Pleuele verstärkt, die Einspritzventile vergrößert und ein neuer Zylinderkopf wurde verbaut. Ergebnis der Aktion am Motor, sind 177 kW/240 PS bei einer Drehzahl zwischen 5700-6300 U/min, das sind 40 PS mehr als bei dem bis dato stärksten Modell der Leon-Baureihe, dem FR.

Seat Leon Cupra

Foto: Seat / Sport Cars

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 247 km/h (FR 229 km/h) und den Standardsprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Cupra in sehr guten 6,4 Sekunden (FR 7,3 Sekunden), damit liegt er nur 0,3 Sekunden hinter einen Porsche Boxster. Noch beeindruckender sind die Elastizitäts-Werte: für den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang, vergehen gerade einmal 6,8 Sekunden und für die gleiche Disziplin im sechsten Gang, braucht der Cupra auch nur 8,2 Sekunden.

Die neu entwickelte Abgasanlage des Cupra, unterstreicht weiter den sportlichen auftritt und untermalt mit einem kernigen Motorsound das Leistungspotenzial des neuen TOP Modells der Leon-Baureihe.

Seat Leon Cupra

Foto: Seat / Sport Cars

Natürlich durfte bei einer Leistungssteigerung von 40 PS das Fahrwerk des Cupra nicht außen vor bleiben. Etliche Komponenten am Fahrwerk wurden neu abgestimmt, weiter entwickelt und Gewichtsreduziert. Dazu kommen einige Fahrwerksteile anstatt aus Stahl, aus Alu zum Einsatz, um die ungefederten Massen zu reduzieren. Verändert wurden auch die Parameter der Lenkunterstützung für eine noch sportlichere Kennlinie der Lenkung.

Damit sind auch schnellste Richtungswechsel sicher und präzise zu bewältigen. Des Weiteren wurde auch die Bremsanlage stärker ausgelegt und größer dimensioniert. Vorne verrichten jetzt Scheiben in der Größe 345 x 30mm ihren Dienst und garantieren exzellente Verzögerungswerte.

Seat Leon Cupra

Foto: Seat / Sport Cars

Auch optisch unterscheidet der Seat Leon Cupra sich von seinen schwächeren Brüdern und zieht mit seinen bulligen Äußeren, die Blicke auf sich. Vergrößerte Lufteinlässe kennzeichnen den speziellen Cupra Frontstoßfänger, die zusätzliche Luft wird zur Kühlung des 240 PS Aggregates benötigt. Auch das Heck ist Cupra-typisch: mit dem schwarz abgesetzten unteren Teil, der an den Diffusor des Leon WTCC erinnert sowie dem ovalen Endrohr aus poliertem Stahl.

Seat Leon Cupra

Foto: Seat / Sport Cars

Unter dem SEAT Logo am Heck sitzt die Bezeichnung „CUPRA“. Weitere auffällige Elemente des Cupra-Konzepts sind die Außenspiegelgehäuse in Ébano Schwarz sowie die 18 Zoll großen Leichtmetallräder (7,5 J x 18).

Auch im Innenraum versprüht der Cupra Rennwagen-Feeling. Dazu tragen die hervorragenden Schalensitze mit integrierter Kopfstütze ihren teil dazu bei und bieten dem Fahrer immer genügend Seitenhalt in schnell Gefahrenden Kurven. (sc/th.w)

Ersatzteile für Ihren Pkw finden Sie bei Topersatzteile.de