Vauxhall VRX8 jetzt mit 520 PS

Vauxhall VRX8

Foto: Vauxhall/Sport Cars

04.09.2007 - Der Vauxhall VRX8, das britische Gegenstück zum Opel Vectra OPC, ist schon in der Serienausführung mit 420 PS kein Kind von Traurigkeit, aber was die Ingenieure jetzt noch nachgelegt haben, befördert den VRX8 noch einmal eine Klasse nach oben. Ein zusätzlicher Motor-Kit stellt eine Mehrleistung von 100 PS zur Verfügung. In der 420-PS-Variante beschleunigt der Vauxhall VRX8 oder besser gesagt, der Holden Commodore „Clubsport“, wie er auch auf der anderen Seite des Globus auch genannt wird, in schon beeindruckenden 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Was aber mit den 520 PS möglich ist, möchten Porsche & Co Fahrer bestimmt nicht wissen.

Vauxhall VRX8

Foto: Vauxhall/Sport Cars

Für einen Aufpreis von ca. 2.100 Euro kann der Kunde aber auch ein schaltbares Automatikgetriebe bekommen. Damit und den zusätzlichen 100 PS des Motor-Kits, dürfte die Beschleunigung aber deutlich unter die 4,9 Sekunden, der Serienvariante gedrückt werden.

Foto: Vauxhall/Sport Cars - Die Kraft wird an die Hinterachse geleitet und per manueller Sechsgang-Schaltung übertragen, eine Automatik kostet Aufpreis. Eine abschaltbare Traktionskontrolle soll helfen, die Kräfte zu bündeln. Optisch ist der Vauxhall VXR8 ebenfalls ein echtes Statement: 20-Zoll-Räder, Heckspoiler, Lüftungskiemen an der Seite und eine Vierrohr-Auspuffanlage sorgen für den sportiven Auftritt. Zur Ausstattung des umgerechnet rund 52 000 Euro teuren Renners gehören unter anderem Ledersitze und eine Klimaanlage. - (Auszug aus einem Beitrag vom 27.0.2007 von auto-reporter.net)

Vauxhall VRX8

Foto: Vauxhall/Sport Cars

Fazit: Porsche & Co aufgepasst, wenn sich einmal ein VRX8 auf deutsche Autobahnen verirren sollte. ( sc / th.w)

Ersatzteile für Ihren Pkw finden Sie bei Topersatzteile.de