Sie sind hier: Startseite » Hersteller Asien » Toyota

Vorstellung Toyota Yaris TS

Toyota Yaris TS.

Foto: Auto-Reporter/Toyota

Der Toyota Yaris war bis jetzt schon ein Erfolg. Rund 32 000 Exemplare - rund ein Drittel mehr als im Vorjahr - hat der japanische Automobilhersteller im vergangenen Jahr von dem kleinen Kompakten mit der Van-Optik in Deutschland absetzen können. Jetzt setzt Toyota mit der sportlichen Version Yaris TS noch ein Sahnehäubchen oben drauf und erwartet, dass der Neue auch neue Kundengruppen erschließt. Bisher wurde etwa jeder zweite Yaris in Deutschland von einer Frau gekauft. Der Anteil der weiblichen Fahrer an seinem Steuer dürfte sogar noch höher liegen. Denn der Yaris ist kompakt mit nur 3,80 Meter Länge. Das lockt allerdings nicht nur die Damen, die sich vorwiegend im Innenstadtverkehr bewegen, sondern ein bunt gemischtes Publikum, dessen Spektrum nun mit der sportlichen Erweiterung der Palette noch wachsen kann.

98 kW / 133 PS leistet der 1,8 Liter-Motor und bietet ein maximales Drehmoment von 173 Newtonmeter an. Das sind für ein 1,2 Tonnen schweres Auto schon recht ansehnliche Werte, die für flottes Fortkommen sprechen. So beschleunigt er in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 194 km/h. Dank seines modernen Motors und seines für ein Fahrzeug mit hoher und kurzer Karosserie (1,70 Meter) recht günstigen Luftwiderstandsbeiwert von 0,32 erreicht er einen Durchschnittsverbrauch von 7,2 Liter Super auf 100 km. Heutzutage muss man in diesem Zusammenhang auch noch den Wert für den Kohlendioxidausstoß erwähnen. Es sind 170 g pro Kilometer.

Toyota Yaris TS.

Foto: Auto-Reporter/Toyota

Solche Fahrleistungen wollen natürlich auch entsprechend verpackt werden. Deswegen bekam der Yaris TS neue Stoßfänger vorn und hinten, eine Schnauze mit Wabengrill und neu gestalteten Scheinwerfern, Schweller an den Seiten, einen kleinen Heckspoiler und 17-Zoll-Aluräder verpasst. Das alles zusammen weist mehr noch als der TS-Schriftzug am Kühlergrill auf die neue Leistungsklasse beim Yaris hin.

Innen geht es ebenfalls ein wenig sportlicher zu. Die Ausdruckmittel der in Europa angesiedelten Designabteilung sind sportlich geschnittene Sitze, die tatsächlich guten Seitenhalt bieten und die Instrumente im zentral auf dem Armaturenträge angebrachten Anzeigen. Sie sind nicht mehr digital an, wie sonst beim Yaris, sondern klassisch analog mit Zeigerinstrumenten. Sonst bleibt es beim Hartplastik-Look.

Die große Verwandlungsfähigkeit des kleinen Fünfsitzers zählt nach wie vor zu den großen Stärken des Yaris. Die Rücksitze lassen sich mühelos wegklappen, so dass ein ebener Ladeboden entsteht. Maximal fasst der Yaris dann fast 1200 Liter. Allerdings darf man bei einer Zuladung von nur rund 350 Kilogramm nicht zuviel von ihm erwarten. Er ist kein Lastesel, aber eine kompakte und flexible Großraumlimousine, die ihren Insassen erstaunlich viel Komfort bietet. Zu den Komfortelementen zählt die Möglichkeit des Umgangs mit den Rücksitzen. Sie lassen sich um insgesamt 15 Zentimeter verschieben, und ihre Lehnenneigung kann man ebenfalls verändern.

Toyota Yaris TS.

Foto: Auto-Reporter/Toyota

Für die passive Sicherheit erhielt der Yaris beim EuroNCAP-Crashtest fünf Sterne. Sein Airbagpaket umfasst auch einen Knieairbag für den Fahrer. Bei der aktiven Sicherheit helfen das Elektronische Stabilitätsprogramm - das bei Toyota TRC heißt - und der Bremsassistent. Seine Lenkung spricht spontaner an und arbeitet direkter als bei den ursprünglichen Varianten. Die Federung des Sportfahrwerks fällt deutlich straffer als bei denen aus, lässt sich aber noch als Komfortabel beschreiben.

Zweitürig mit Heckklappe kostet der Yaris TS kostet 17 189 Euro, der Viertürer mit Heckklappe liegt bei 17 900 Euro. Beide sind sehr komplett ausgestattet, zum Beispiel mit Klimaanlage und CD-Spieler. In einem Komfortpaket für 1050 Euro enthalten sind die Klimaautomatik, Bluetooth mit Freisprecheinrichtung und ein Smartkey-System enthalten. Die Navigation wird für etwas mehr als 1500 Euro verkauft. Darüber hinaus bietet die Preisliste nur noch wenige Möglichkeiten, die Ausstattung zu komplettieren. Der Toyota Yaris TS steht seit Ende Januar bei den deutschen Händlern. (ar/Sm)

Von Peter Schwerdtmann

Counter
Ersatzteile für Ihren Pkw finden Sie bei Topersatzteile.de