Tuner

Allgemein

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

Foto: INDEN Design

SPORTcars 12.09.2017 - Keineswegs zum ersten Mal ist dem Firmeninhaber von Inden Design, Joe INDEN, im rheinland-pfälzischen Rennerod die Idee gekommen, ein „Serienfahrzeug“ – im vorliegenden Falle ein Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Edition 507 aus 2015 – in die absolute Topversion Black Series umzubauen, und zwar mit Originalteilen von AMG. An Beweisen für sein diesbezügliches Können fehlt es mit uneingeschränkter Sicherheit nicht und hat den Edeltuner seit fast einem Vierteljahrhundert deutschlandweit und darüber hinaus bekannt werden lassen.

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

Foto: INDEN Design

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

Foto: INDEN Design

Der enorme Aufwand, mit dem bei Inden Design derartige Umbauten realisiert werden, hat sich in einschlägigen Fachkreisen herumgesprochen und wird entsprechend akzeptiert. So wurde auch das vorerwähnte Fahrzeug zunächst komplett zerlegt und – um damit zu beginnen – das serienmäßige Fahrwerk durch ein KW-Gewindefahrwerk Club Sport ersetzt. Anschließend wurden die hinteren Seitenteile der Karosserie herausgetrennt und die originalen Black-Series-Seitenteile eingesetzt und genauestens eingepasst. Wie bei Joe Inden nicht anders zu erwarten, wurden keine Mühen gescheut und Türen und Heckdeckel einschließlich aller Scharniere usw. demontiert, um die Tür-Innenrahmen sowie den Rahmen des Heckdeckels durchgängig lackieren zu können. Auch die vordere und hintere Stoßstange, die Seitenschweller rechts und links, die beidseitigen Kotflügel sowie die Motorhaube – ausschließlich AMG Black Series Originalteile – wurden separat lackiert.

Foto: INDEN Design

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

Foto: INDEN Design

Vor der Montage der beiden Stoßstangen bei Inden Design wurden sie noch mit den im Original genieteten Innenteilen und Gittern ausgestattet. Ferner sind vorn und hinten zusätzlich PTS-Sensoren und Radar installiert, die bei einem Original Black Series nicht vorhanden sind. Auch der originale Carbonspoiler sowie die Carbon Flaps fehlen nicht an der vorderen Stoßstange. Das hintere Gegenstück weist den Carbon-Heckdiffusor, alle Originalinnenteile und Gitter einschließlich der Halterungen des Topmodells sowie die Black Series-Endrohre auf. Selbstverständlich sind an der Karosserie auch die originalen Verstärkungen und Halter der Black Series-Seitenschweller angebracht und die Schweller inklusive der Carbon-Applikation montiert. Zuvor waren schon die Black Series-Kotflügel sowie die Black Series-Motorhaube mit Lüftungsöffnung montiert und ausgerichtet worden Alle Spaltmaße von Türen, Kotflügel, Motorhaube und Heckdeckel wurden exakt eingestellt. Nach der Montage der Rückleuchten wurden auch alle Innenradkästen und Unterbodenverkleidungen gegen die originalen des Black Series ausgetauscht. Schließlich wurde noch der Carbon-Heckspoiler montiert und abgedichtet.

INDEN C63 UMBAU AUF BLACK SERIES

Foto: INDEN Design

Abschließend werfen wir noch einen Blick auf die Rad-Reifen-Kombination. Die einteiligen BBS-F1-Leichtmetallfelgen – an der Vorderachse in 8,75Jx19 mit 245/35R19 Michelin Sport bzw. an der Hinterachse in 12,0Jx19 mit 305/30R19, jeweils mit 15-mm-Distanzscheiben – wurden vom Inden Design-Team in seidenmattem Schwarz gepulvert und die Ränder hochglanzgedreht.

Wie man sieht, wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um einen C 63 AMG Coupé Edition 507 präsentieren zu können, der nach dem Umbau in Rennerod von eben diesem Modell in der Topversion Black Series nicht zu unterscheiden ist.

Zusätzliche Informationen hierzu direkt bei Inden Design | Inhaber: Joachim INDEN | Hauptstraße 2b | 56477 Rennerod | Telefon: 02664/911 61 44 | Telefax: 02664 /911 61 45 | Mobil: 0171/801 78 78 | E-Mail: j.inden@indendesign.de | Internet: www.indendesign.de