Tuner

Allgemein

BRABUS Mercedes C63 S : Wolf im Schafspelz

BRABUS Mercedes C63 S

Foto: BRABUS

SPORTcars 24.02.2016 - Die neue kompakte BRABUS High Performance Limousine oder ein reinrassiger Wolf im Schafspelz: Auf dem Genfer Auto Salon 2016 feiert ein neues Kraftpaket von BRABUS seine Weltpremiere. Dazu erhält der Achtzylinder-Biturbo des Mercedes C 63 S ein Performance-Upgrade auf 478 kW / 650 PS Spitzenleistung und 820 Nm maximales Drehmoment. Damit benötigt der Viertürer nur 3,8 Sekunden bis Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. Carbon-Komponenten für die Karosserie, maßgeschneiderte 20 Zoll Räder und ein betont sportlich gestaltetes BRABUS fine leather Interieur setzen weitere aufregende Akzente.

BRABUS Mercedes C63 S

Foto: BRABUS

BRABUS Mercedes C63 S

Foto: BRABUS

Stolze 103 kW / 140 PS Mehrleistung für den Mercedes C 63 S: Mit dem neuen BRABUS PowerXtra B40S – 650 Performance Update wird der Mercedes C 63 S zur kompakten High Performance Limousine par excellence! Selbstverständlich ist das Tuning auch für das C 63 S T-Modell erhältlich. Die hohe Qualität der Entwicklung dokumentiert die einzigartige BRABUS Tuning-Garantie® über 3 Jahre bis 100.000 Kilometer (gemäß BRABUS Garantiebedingungen, Stand Juli 2013). BRABUS empfiehlt MOTUL Hochleistungsschmierstoffe.

BRABUS Mercedes C63 S

Foto: BRABUS

Bei einem aufgeladenen Triebwerk wie dem 4.0 Liter Achtzylinder in der C-Klasse ist mehr Ladedruck eines der Schlüsselfeatures des Motortunings. Deshalb entwickelten die BRABUS Motoreningenieure zwei spezielle Turbolader mit größerer Verdichtereinheit und einer speziellen Rumpfgruppe mit verstärkter Axiallagerung. Passend dazu werden die elektronische Ladedruckregelung sowie Einspritzung und Zündung durch ein BRABUS Steuermodul mit neuen Datensätzen gesteuert, was ebenfalls entscheidend zur Leistungssteigerung beiträgt. Mit PowerXtra B40S – 650 Tuning steigt die Höchstleistung von normal 375 kW / 510 PS auf 478 kW / 650 PS bei nur 5.800 U/min an. Simultan wächst das maximale Drehmoment von 700 auf 820 Nm an, die auf konstant hohem Niveau zwischen 1.750 und 4.500 Touren verfügbar sind.

BRABUS Mercedes C63 S

Foto: BRABUS

Der leistungsgesteigerte Achtzylinder harmoniert perfekt mit dem Siebengang-Sportgetriebe des C 63 S, das mit den BRABUS RACE Aluminium-Schaltpaddeln am Lenkrad auch manuell geschaltet werden kann. Damit beschleunigt die Limousine mit BRABUS PowerXtra B40S – 650 Leistungssteigerung in nur 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der etwas schwerere Kombi benötigt mit identischem Motortuning für die gleiche Disziplin nur eine Zehntelsekunde mehr. Mit der im Umbau enthaltenen BRABUS Vmax-Unit kann die Höchstgeschwindigkeit bei beiden Karosserievarianten wahlweise elektronisch auf 300 oder 320 km/h begrenzt werden. Passend dazu gibt es einen speziellen BRABUS Tachometer mit Skala bis 340 km/h.

Eine zusätzliche Option für erhöhten Fahrspaß ist das BRABUS Start-Stop Memory-Modul, das die letzte angewählte Position des serienmäßigen Start-Stop Systems speichert und auch nach einem Motorneustart oder Wechsel des Fahrdynamikprogramms sofort wieder bereitstellt.

Um den C 63 S auch akustisch wie optisch noch aufregender zu machen, bietet BRABUS für den V8 – ob mit oder ohne Motortuning – eine komplett aus Edelstahl gefertigte BRABUS Sportauspuffanlage mit Abgasklappensteuerung an. Diese ermöglicht ein elektronisch vom Cockpit aus gesteuertes Soundmanagement. Per Knopfdruck kann wahlweise zwischen dezentem „Coming home“ Modus und extrem sportlichem Motorsound mit geöffneten Abgasklappen gewählt werden.

Eine optimale Symbiose aus sportlicher Optik und aerodynamischer Funktion bieten die BRABUS Sicht-Carbon Karosserieelemente, die wahlweise mit matter oder hochglänzender Versiegelung erhältlich sind und ihren Feinschliff im Windkanal erhielten. Der BRABUS Frontspoiler passt an den vorderen Stoßfänger von Limousine und Kombi. Er wurde so entwickelt, dass er bei hohen Geschwindigkeiten den Auftrieb an der Vorderachse minimiert und so die Fahrstabilität weiter optimiert. Die BRABUS Carbon-Blenden für die seitlichen Lufteinlässe in der Frontschürze verleihen dem C-Klasse Spitzenmodell zusammen mit dem Spoiler ein noch markanteres Gesicht. Die Carbon Aufsätze an beiden vorderen Kotflügeln betonen den sportlich-eleganten Auftritt des C 63 noch mehr.

Für das Heck der C 63 Limousine wurde ebenfalls ein aerodynamisches Update entwickelt. Der Carbon-Heckspoiler reduziert zusammen mit dem aus dem gleichen Hightech-Material produzierten Diffusor den Auftrieb an der Hinterachse. Zusätzlich setzt der Heckschürzeneinsatz auch die beiden doppelflutigen Endrohre der BRABUS Sportauspuffanlage perfekt in Szene. Ein weiteres sportliches Update für Limousine und Kombi sind die Sicht-Carbon-Blenden für die beiden Außenspiegel.

Zusätzlich können die Optik und das Handling des C 63 S mit maßgeschneiderten BRABUS 20 Zoll Rädern und einem Sportfahrwerk veredelt werden. Auf dem Genfer Auto Salon wird die Limousine mit zwei verschiedenen BRABUS Rad-Designs in den Dimensionen 8.5Jx20 auf der Vorderachse und 9.5Jx20 hinten präsentiert. Neuestes Mitglied der BRABUS Räderfamilie ist das Monoblock T Styling mit fünf Speichen, in die Carbonoptik-Elemente eingesetzt sind. Als weitere exklusive Option stehen als Evolution des klassischen Kreuzspeichendesigns die BRABUS Monoblock F Räder zur Verfügung. Alle Radvarianten werden mit Hochleistungspneus von den Technologiepartnern Continental, Pirelli oder YOKOHAMA in den Größen 255/30 ZR 20 vorne und bis zu 275/30 ZR 20 auf der Hinterachse bestückt.

Um das Handling des C 63 S noch agiler und noch sicherer zu machen, entwickelten die BRABUS Fahrwerksingenieure und Testfahrer zusammen mit Technologiepartner BILSTEIN ein speziell abgestimmtes, höhenverstellbares Gewindefahrwerk. Die Gasdruckstoßdämpfer sind an Vorder- und Hinterachse jeweils zehnfach in Zug- und Druckstufe verstellbar.Im Cockpit setzt die hauseigene Sattlerei mit einem exklusiven BRABUS fine leather Interieur ebenso exklusive wie sportliche Akzente. Passend zum betont sportlichen Charakter der kompakten High Performance Limousine wurden die Kontaktflächen der Sportsitze, Teile des Lenkradkranzes, das Armaturenbrett und die Innenteile der Türverkleidungen mit schwarzem, besonders rutschfestem Alcantara bezogen. Ansonsten dominiert im Innenraum schwarzes Leder, das mit Dekorelementen in leuchtend gelbem Leder aufgewertet wurde.

Das sportliche Ambiente des getunten Viertürers wird zusätzlich mit exklusiven BRABUS Carbon-Elementen mit hochglänzendem Klarlack an Instrumententräger, Mittelkonsole und Türverkleidungen sowie der Pedalerie und den Türverriegelungspins aus Aluminium noch stärker betont.